DER PARK
Monitoring
Monitoring
Mit den renaturierten Bachtälern und den weitläufigen Weidegebieten hat die Entwicklung der Natur neue Impulse bekommen. Ein kleinteiliges Landschaftsmosaik aus nährstoffreichen Sümpfen, blumenreichen Wiesen und feuchten Wäldchen entwickelt sich und bietet eine Heimat für viele seltene und bedrohte Tier- und Pflanzenarten. Vom wachsenden Angebot an Röhricht und Sträuchern profitieren Brutvögel und Libellen, die blumenreichen Weiden sind ein Eldorado für Schmetterlinge.
Naturentwicklung
Die Naturentwicklung steht unter Beobachtung. In regelmäßigen Monitoring-Maßnahmen halten deutsche und niederländische Natur- und Vogelschutzverbände die Entwicklung fest. Seit den Entwicklungsmaßnahmen ist die Zahl der bedrohten Tier- und Pflanzenarten ständig gewachsen. Allein die Zahl der seltenen Vögel, die hier brüten, hat sich im Vergleich zur Situation vor den Naturmaßnahmen verdoppelt. Jeweils über 30 verschiedene Tagfalter und Libellenarten kann man hier finden, Tendenz steigend.

Monitoring-Berichte zum Download:

Heidenaturpark Euregionale Grünmetropole